Last Words

 

Death Announcements and Last Words

(English/German)

death notice English 600dpi final max 25 frame death notice German 600dpi max_2 25 frame


Last Words asap (in German below poem)

IN DEVLELOPMENT Failte and Bye………..

My life ends. I hoped, to live the last five years, diagnosed by doctor (Feb. 2013). Since Aug. 15th 2014 the Government of Blood Forest denied again my diabetic kidney medications. For years, the medical treatment. First time I survived with kindly aid by friends and kidney damage. Now it is very critical. I do not know what fails first: heart, lungs, kidneys, diabetes. Heart is probably the fastest, painless. I have my doubts, when I think of the extra beats like a sledgehammer. I’ll see & feel it.

I can only wait for my death. Better a death with dignity, instead relieve my murderer, blackmailer. These criminals against humanity had enough time for aid but just wanted her clean bill. At least I can still help other people as evidence, because here all worked together at my death. Politicians, e.g. all MP’s of Blood Forest, bureauKrauts, churches, charities like Caritas – all hand in hand against people in need.

I would like to thank all the people who have done what they could or were silent when there was nothing to say or do.

Explanation: To keep it clear and unambiguous and because a lot and same lies are widespread for years, I am forced clearly declare:

1 I have never refused offered, honest help. But if bureaucrats want not even clarify as I may accept help, without that I’ll criminal (donation = income), so long I have to reject. Although so called. Charities even wanted to extort, to do politicians/authorities a favour.

2 I have never consented to the illegal incapacitation. Even as Blood Forest government blackmailed me with clearly fraudulent offers. This would never brought any aid, support

3 I made no suicide – neither by hunger strike or strike medications. Because politics, bureaucracy, judiciary have denied all these things.

4 Demanded conversations ‚all at one and all on the table‘ were ignored since 2003.

5 I wanted to know the truth about the unexplained, dubious death of my father; stood up for human rights & humanity – as 1,000 years ago, you have to pay with own life.

This claritication had to be – read more below by others.

It was a wonderful time, even if I could survive last years only in distress and locked up in darkness. I look forward to every new day and satisfied.

I wish everyone all the best and every thing was earned.

I ask to fulfil my wish to come home for last time and live, die in dignity or later in a crate.

Thank you again and all the best for your life and Hastye back.

BrunoSkinBeforeStart

    

Bruno Schillinger                          September 10th 2014

 


Home_Hardcopy_size50


Failte and Bye………..

Meine Zeit läuft nun ab  – ich hatte gehofft wenigstens die vom Arzt diagnostizierten 5 Jahre (Feb.2013) noch zu leben. Seit dem 15/08/2014 verweigert man wieder meine Diabetes- Nierenmedikamente. Seit Jahren, die medizinische Behandlung. Das erste Mal habe ich dank Freunden und mit Nierenschaden überlebt. Nun ist es sehr kritisch. Ich kenne mich zwar mit einigen aus, doch was zuerst versagt Herz, Lunge, Nieren, Diabetes, weiß ich nicht  Herz dürfte am schnellsten, schmerzfrei gehen. Doch wenn ich an die akuten Extra-Schläge wie ein Vorschlaghammer denke, dann zweifle ich daran. Mal sehen, ich werde es ja live erleben.

Mir bleibt nur noch übrig auf meinen Tod zu warten. Lieber sterben in Würde, statt meine Mörder, Erpresser zu entlasten und trotzdem zu sterben. Diese Verbrecher gegen die Menschlichkeit hatten genug Zeit für Hilfe, doch die wollten sich nur einen Persilschein bauen. Wenigstens kann ich noch als Beweis anderen Menschen helfen. Denn hier haben alle an meinem Tod zusammengearbeitet. Politik, BüroKrauts, Kirchen, Hilfsorganisationen – alle Hand in Hand gegen Menschen in Not.

Ich bedanke mich bei allen Menschen die getan haben was sie konnten oder schwiegen, wenn es nichts zu sagen oder zu tun gab.

ERKLÄRUNG: Damit es eindeutig und klar bleibt und weil bereits seit Jahren dieselben Lügen verbreitet werden bin ich gezwungen hier noch mal deutlich klarzustellen:
  1. Ich habe niemals ehrlich, angebotene Hilfe abgelehnt. Doch wenn man nicht mal klären kann, ob ich Hilfe überhaupt annehmen darf, weil ich sonst kriminell werde (Einkommen), so lange muss ich ablehnen. Auch wenn sog. Hilfsorganisationen sogar dazu erpressen wollten, um den Politikern/Behörden einen Gefallen zu tun.
  2. Ich habe niemals in eine Entmündigung eingewilligt, auch wenn ich dazu mit eindeutig betrügerischen Angeboten erpresst werden sollte. Das hätte niemals Hilfe gebracht
  3. Ich habe mich nicht selbst umgebracht – weder durch Hunger- oder Medikamentenstreik. Denn Politik, Bürokratie, Justiz haben dies alles gezielt verweigert.
  4. Verlangte Gespräche 'alle an einen und alles auf den Tisch' wurden immer ignoriert.
  5. Ich wollte die Wahrheit über den Tod meines Vaters wissen; stand auf für Menschenrechte – wie vor 1.000 Jahren muss man auch heute noch mit dem Leben bezahlen.
Diese Deutlichkeit musste sein – mehr dazu dann durch andere.

Es war eine schöne Zeit, auch wenn ich die letzten Jahre nur eingesperrt überleben konnte. Ich freue mich über jeden Tag den ich noch erlebe.

Ich wünsche alles Gute und jedem was verdient wurde.

Ich bitte nur darum, meinen Wunsch irgendwie zu erfüllen und wenn es zu spät ist, in einer Sperrgutkiste.

Nochmals Danke und Alles Gute and Hastye back

BrunoSkinBeforeStartBruno Schillinger              September 10th 2014

 

 

 


 

56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s